Krisenkommunikation

Krisenkommunikation – Umgang mit der Presse vor der Kamera

Sie wollen in Krisensituationen kompetent und glaubwürdig auftreten und Medienvertretern auch vor der Kamera souverän begegnen?

Als Kommunikations-Expertin bereite ich Sie auf den souveränen und glaubwürdigen Umgang mit den Medien in der Krise vor: Ich mache Sie fit für Ihren professionellen Auftritt vor der Kamera in Interviews mit überfallartigen Kamerateams und den Dialog mit den zahlreichen Stakeholdergruppen wie Anwohnern, Bürgerreportern und Social Media Kanälen.

Wenn eine Krise ein Unternehmen erwischt, ist eine schnelle und souveräne und vor allem glaubwürdige Kommunikation der Unternehmensleitung und deren Vertretern gefragt. Ist dies nicht der Fall, beherrschen Spekulationen und Gerüchte die Meinungsbildung, und dafür genügen nur wenige Augenblicke, wenn nicht sofort richtig gehandelt wird.

Je unvorhergesehener die Krise oder der Störfall kommt, desto größer ist die Gefahr, falsch zu reagieren. Schweigen, Beschönigungen und Schuldzuweisungen sind schnell erfolgt, aber der Imageschaden kann sich über Jahre hinziehen und ist nur sehr schwer zu beheben.

Bunkermentalität ist hier nicht angebracht im Hinblick auf die Medien und die breit gefächerten Stakeholdergruppen – von Anwohnern, Bürgerreportern für Stadtteilzeitungen, bis zu lokalem Radiosendern und Fernsehen. Und vor allem droht Gefahr von Social Media Kanälen. Ein Shitstorm verbreitet sich in Windeseile – und bei international agierenden Unternehmen – über die ganze Welt, denn Twitter, Facebook, Instagram & Co. sorgen für eine rasante Verbreitung.

Die Medien sind dafür bekannt, Krisen zu dramatisieren, und das geschieht vor allem dann, wenn vor Ort nicht kompetent und glaubwürdig mit den Vertretern der Medien kommuniziert wird. Sie tauchen häufig schon früher am Ort des Geschehens auf als die Polizei oder die Feuerwehr.

Es gilt diejenigen Personen, die vor Ort agieren sollen, mit professioneller Krisenkommunikation vertraut zu machen, sie auf Krisen-Situationen vorzubereiten und ihnen die sprachlichen Tools und Verhaltensweisen an die Hand zu geben, die sie befähigen, den Medienvertretern kompetent und glaubwürdig zu begegnen.

Seite drucken